Gesundes Essen für Babys und Kleinkinder – so einfach wie möglich!

Karotten-Aufstrich für Babys und Kinder

Ein schneller Karotten-Aufstrich für Babys und Kinder, mit nur drei Zutaten – lecker, gesund und sättigend. Der Brotaufstrich schmeckt leicht süß und fruchtig, was kleine Kinder lieben. Auch für Gemüse ist dies ein toller Dip. 

Brot mit Karotten-Aufstrich zu Ostern, eine Hälft ist mit Banenscheiben belegt
Leckerer Karotten-Aufstrich für Babys und Kinder

Gesunder Karotten-Aufstrich für Kinder

In diesem einfachen Rezept sind:

  • Karotten (Möhren): Sie enthalten viel Beta-Carotin und haben insgesamt eine hohe Nährstoffdichte (u. a. viel Vitamin B1, B2, C). Sie sind leicht verdaulich und gut für den Darm, können aber in größerer Menge auch verstopfend wirken.
  • Cashew-Kerne: Diese Nüsse sind ein toller Lieferant von Omega Fetten, die wichtig für das Nervensystem und das Gehirn sind. Zudem enthält die Cashew, wie alle Nüsse, viel Eisen und Magnesium.
  • Orangensaft: Der (frischgepresste) Orangensaft enthält viele Vitamine, vor allem Vitamin C. Dadurch kann dein Kind das in den Cashews enthaltene Eisen noch besser aufnehmen. Zudem wird das Immunsystem gestärkt. 

Warum dieser Aufstrich / Dip so gut ist

  • Einfach und schnell zu machen
  • Nur 3 Zutaten
  • Vielseitig einsetzbar, als Dip oder Aufstrich passt es zu jeder Mahlzeit
  • Kinder und Babys mögen den süßlichen Geschmack
  • Ohne Zucker und ohne Salz
  • Voller Vitamine, gesunder Fette und Mineralstoffe
  • Vegan
Karotten-Dip mit Gemüse zum Dippen
Leckerer Möhren-Dip für Gemüse

Ab wann darf mein Baby Nüsse?

Babys dürfen ab Beikoststart Nüsse essen, allerdings nicht als ganze Nuss (Verschluckungsgefahr), sondern gemahlen, fein gehackt oder als Mus. Beginne mit einer kleinen Menge (eine Messerspitze) gemahlener Nuss oder Nussmus. Streiche diese dünn auf ein Brot, rühre es in den Brei oder füttere es verdünnt mit etwas Muttermilch oder Joghurt. Verträgt dein Baby dies gut, kannst du die Menge langsam erhöhen. 

Bei der frühen Einführung verschiedenster Lebensmittel geht es nicht nur um die Vermeidung von Lebensmittelallergien, sondern um Allergien allgemein. Liegt bei deinem Baby jedoch ein hohes Risiko für eine Nahrungsmittelunverträglichkeit vor, sprich zunächst mit deinem Arzt, bevor du deinem Baby allergene Lebensmittel, wie Nüsse, anbietest.

Brote mit Karotten-Aufstrich für Babys (BLW), dabenen liegt kleingeschnittenes Obst zum selber Belegen der Brote
Brot für Kinder zum selber Belegen

Wofür eignet sich der Möhren-Cashew-Aufstrich?

Diese gesunde und einfache Rezept kann vielseitig verwendet werden, z. B.: 

  • Brotaufstrich zum Frühstück
  • Dip für Gemüse zum Mittag
  • Statt Butter auf Brot schmieren und dann
    • mit Bananenscheiben belegen
    • aus Obst ein Gesicht auf das Brot machen
    • klein geschnittenes Obst mit auf den Teller legen, damit dein Kind das Brot selber damit belegen kann
  • Dip für Obst zum Nachmittag
  • Auf einen (Vollkorn-)Wrap schmieren, klein geschnittenes Obst darauf verteilen, aufrollen und dann halbieren oder in Scheiben schneiden
  • Dip / Aufstrich für Pfannkuchen oder Waffeln zum Abendessen

Brotaufstrich für Babys

Für Babys unter 8-9 Monaten ist es am besten, das Brot in längliche Streifen zu schneiden. Zu Beginn der breifreien Beikost (Baby Led Weaning) greifen Babys mit der ganzen Faust und können nur das abbeißen, was aus der Faust heraus guckt. Streifen von etwa 2 x 5 cm erleichtern Babys daher das Greifen und das Abbeißen. 

Brot mit Karotten-Aufstrich für Babys (BLW), in Streifen geschnitten und mit Banane, Blaubeere und geriebenem Apfel belegt
Karotten-Aufstrich für Babys (BLW)

Was mache ich, wenn mein Kind nur den Dip isst?

Mit einem Dip schmeckt Gemüse noch besser und das Essen macht so mehr Spaß. Allerdings kommt es bei kleinen Kindern auch oft vor, dass der Dip direkt mit den Fingern (oder der ganzen Hand) in den Mund geschaufelt wird und das Gemüse liegen bleibt. Bei diesem Rezept ist das okay, denn es enthält nur gesunde Zutaten, einschließlich Gemüse. 

Babys und Kinder lernen primär durch Nachmachen. Esse daher selber Gemüse und dippe es in den Karotten-Dip, um dein Kind zu animieren, das Gleiche zu tun.

Ein schneller Karotten-Aufstrich oder Dip für Babys und Kinder

Für den veganen Karotten-Dip 100 g Karotte gründlich waschen, Enden abschneiden, ggf. schälen (bei Bio-Möhren kann die Schale dran bleiben) und in kleine Stücke schneiden. In einem kleinen Topf mit einem Schuss Öl bei mittlerer Temperatur dünsten, bis die Karotten gar, aber noch bissfest sind. 

Die Karottenstücke in einen hohen, zum Pürieren geeigneten Behälter füllen oder in eine Küchenmaschine, die püriert*. 50 g Cashew-Kerne und etwa 20 ml Orangensaft hinzugeben und alles gut pürieren. Falls die Konsistenz zu fest ist, etwas mehr Orangensaft hinzugeben. Fertig!

Topf in dem Karotten-Stücke gedünstet werden
Karotten-Stücke dünsten
Behälter mit Karotten und Cashew-Kernen, daneben ein Pürierstab um einen Karotten-Aufstrich zu machen
Zusammen mit Cashews pürieren

Wie lange kann ich den Karotten-Aufstrich aufbewahren?

Der Möhren-Dip wird am besten in einem luftdichten (Glas-)Behälter im Kühlschrank aufbewahrt. So hält er sich bis zu einer Woche.

Rezepte für Baby-Brot ohne Salz

Gekauftes Brot enthält meist relativ viel Salz. Daher ist es besser, für Babys das Brot selber zu backen, ohne Salz. Besonders einfach und schnell geht dies mit einem Brotbackautomaten. Wie wäre es zum Beispiel mit diesen einfachen Rezepten: 

Mehr gesunde Rezepte gibt es über den Newsletter:

Karotten-Aufstrich für Babys und Kinder

Brot mit Karotten-Aufstrich zu Ostern, eine Hälft ist mit Banenscheiben belegt

Ein schneller Karotten-Aufstrich oder Dip für Babys und Kinder, mit nur drei Zutaten – lecker, gesund und sättigend.  Das Rezept schmeckt leicht süß und fruchtig, was kleine Kinder lieben.

  • Vorbereitungszeit5 min
  • Kochzeit5 min
  • Gesamtzeit10 min

Zutaten

  • 250 g Karotte (Möhre)
  • 50 g Cashew-Kerne 
  • 20-40 ml Orangensaft 

Zubereitung

1

Die Karotte gründlich waschen, Enden abschneiden, ggf. schälen (bei Bio-Möhren kann die Schale dran bleiben) und in kleine Stücke schneiden. In einem kleinen Topf mit einem Schuss Öl bei mittlerer Temperatur dünsten, bis die Karotten gar, aber noch bissfest sind.

2

Die Karottenstücke in einen hohen, zum Pürieren geeigneten Behälter füllen oder in eine Küchenmaschine, die püriert*. Die Cashew-Kerne und etwa 20 ml Orangensaft hinzugeben und alles gut pürieren. Falls die Konsistenz zu fest ist, etwas mehr Orangensaft hinzugeben. In einem luftdichten (Glas-)Behälter im Kühlschrank aufbewahren.

Anmerkungen

  • Orangensaft: Am besten ist hier frisch gepresster Orangensaft, was bei der kleinen Menge schnell geht. Gekaufter Saft kann ebenso verwendet werden. Auch Wasser geht, jedoch verliert der Karotten-Aufstrich dann etwas an Süße und Fruchtigkeit.
  • Cashew-Kerne: Durch ein Rösten der Cashewkerne wird deren Aroma zwar intensiver, jedoch gehen dadurch meist Vitamine und Antioxidantien verloren. Zudem können dabei gesunde ungesättigte Fettsäuren zerstört werden und gleichzeitig Schadstoffe entstehen. Rohe, ungeröstete Nüsse sind unterm Strich gesünder. Daher werden die Nüsse in diesem Rezept nicht geröstet.

Hast du das Rezept ausprobiert? Dann freue ich mich auf ein Foto! Erwähne @kleinespinatesser oder tagge #kleinespinatesser!

* Bei den mit (*) gekennzeichneten Links handelt es sich um Affiliate-Links. Wenn du auf diesen Link klickst und das Produkt dort erwirbst, erhalte ich eine kleine Provision, die ich nutze, um euch noch mehr Rezepte und Tipps zur Verfügung zu stellen. Für dich ändert sich dadurch nichts am Preis des Produktes. Über diese Links empfehle ich euch ausschließlich Produkte, von denen ich selber überzeugt bin und die auch von anderen Quellen und Eltern als gut befunden werden.