Gesundes Essen für Babys und Kleinkinder – so einfach wie möglich!

Erbsen-Pfannkuchen für Babys und Kleinkinder

Erbsen-Pfannkuchen mit viel Gemüse – einfach, schnell und lecker! Perfekt für Babys und Kinder. Das Rezept ist kinderleicht und so gesund. In nicht mal fünf Minuten ist der Teig fertig und kann in der Pfanne, im Ofen und im Waffeleisen zubereitet werden. 

Erbsen-Pfannkuchen für Babys und Kinder auf gelbem Teller mit Erdbeeren und frischen Erbsen
Gesunde Pfannkuchen mit Erbsen - BWL Rezept

Gesunde Erbse mit viel Eiweiß und Eisen

Die Erbse ist ein Gemüse, das zur Hülsenfrucht gehört. Sie enthält viel pflanzliches Protein. Unter den Hülsenfrüchten weist die Erbse sogar den höchsten Eiweißanteil aus. Vitamine und Mineralstoffe stecken ebenfalls in der grünen Kugel, vor allem B-Vitamine, Magnesium und Kalzium.

Die Erbsen-Pfannkuchen sind gut für eine eisenreiche Mahlzeit, denn sie enthalten viel Eisen. Durch das tierische Eisen aus dem Ei kann auch das pflanzliche Eisen aus den Erbsen und dem Vollkornmehl besser aufgenommen werden. Zudem enthalten Erbsen und Petersilie Vitamin C, welches die Eisenaufnahme zusätzlich fördert.

Für diese gesunden Gemüsepfannkuchen wird Vollkornmehl verwendet. Denn das hat viel mehr Vitamine und Mineralstoffe als Weißmehl. Mehr Ballaststoffe sind auch drin und die machen länger satt und fördern die Verdauung.

Erbsen-Pfannkuchen als Baby Led Weaning Rezept für Babys, in Streifen geschnitten auf weißem Teller
Erbsen-Waffeln - ein tolles BLW-Rezept

Erbsen-Pfannkuchen - Baby Led Weaning Rezept

Die Gemüse-Puffer sind ein tolles Rezept für Baby Led Weaning (BLW) ab 6 Monaten und für den Übergang auf feste Nahrung / Familienkost ab 8 Monaten. Sie sind weich, aber nicht matschig oder bröselig. Sie können zu kleinen Küchlein gebacken werden oder als größeren Pfannkuchen, der dann in Streifen geschnitten wird (ca. 2×5 cm).

Erbsen haben einen leicht süßlichen Geschmack, was Babys und Kinder lieben. Der Grund dafür liegt in einem natürlichen Instinkt. Denn in der Natur sind giftige Lebensmittel nicht süß, sondern eher bitter oder geschmacklos. Süß deutet darauf hin, dass etwas essbar und somit gut ist.

Die Pfannkuchen sind auch ein guter Eiweiß-Lieferant, vor allem, wenn sich dein Kind vegetarisch ernährt. Für Kleinkinder zwischen 1 bis 4 Jahren gilt als Daumenregel, dass sie am Tag 1 g Eiweiß pro 1 kg Körpergewicht benötigen (siehe auch Infografik „Wie viel Eiweiß?“).

Kann mein Baby von Erbsen Blähungen kriegen?

Erbsen können, wie alle Hülsenfrüchte, zu Blähungen führen. Achte daher beim ersten Füttern von Erbsen darauf, ob dein Baby hiernach mehr Luft im Bauch hat als üblich. Ist dies der Fall, solltest du mit Erbsen einige Wochen oder sogar Monate warten, bis der kleine Babymagen nicht mehr ganz so anfällig ist.

Grundsätzlich gilt, dass Hülsenfrüchte vor dem Verzehr gekocht werden müssen, um die enthaltenen natürlichen Giftstoffe (z. B. Lektine) zu zerstören. Die Erbse bildet hier eine Ausnahme; sie enthält kaum Lektine und kann daher in kleinen Mengen auch roh verzehrt werden. Rohe Erbsen enthalten allerdings unverdauliche Ballaststoffe, die den Magen von kleinen Kindern belasten können. Es ist also besser, die Erbsen für dein Baby / Kleinkind vor dem Verzehr zu kochen. Bei diesem Rezept werden die Erbsen durch den Brat- bzw. Backvorgang gekocht.

Erbsen-Waffeln für die ganze Familie, mit Spiegelei für die Eltern und mit Käse und Melone für die Kinder
Erbsen-Waffeln für die ganze Familie

Leckeres Rezept für die ganze Familie

Häufig mögen Kinder nicht gerne ‚grünes‘ Essen, aber wenn es Pfannkuchen sind, dann schon. Diese Pancakes schmecken durch die Erbsen leicht süßlich. Daher können sie zum Frühstück auch eher süß gegessen werden, vielleicht mit etwas Marmelade oder Apfelmus. Kommt Feta in den Teig, wird es eher deftig und schmeckt dann gut mit einem Kräuter-Dip oder mit Käse belegt. Dazu noch ein bisschen Vitamin-C-reiches Gemüse (z. B. Paprika oder Brokkoli) oder Obst (z. B. Papaya, Erdbeere oder Kiwi), um die Eisenaufnahme noch mehr zu fördern.

Erwachsene können die Erbsen-Bratlinge zum Frühstück beispielsweise mit einem Spiegelei und Käse belegen. Zum Mittag oder Abendessen schmeckt geräucherter Lachs sehr gut dazu. Probiere ruhig ein bisschen rum!

Einfache Erbsen-Pfannkuchen für Babys und Kinder

Dieses Familien-Rezept ist super einfach und schmecken zu jeder Tageszeit, egal ob zum Frühstück, zu Mittag, zum Abendbrot oder für unterwegs.

Für die Zubereitung alle Zutaten in der angegebenen Reihenfolge in den Standmixer* oder die Küchenmaschine* geben und kurz zu einem gleichmäßigen Teig pürieren. Danach hast du drei Möglichkeiten zum Ausbacken:

Braten in der Pfanne

Für Pfannkuchen brauchst du eine beschichtete Pfanne und ein zum Braten geeignetes (neutrales) Öl. Die Pfanne auf mittlerer Hitze erwärmen und mit Öl einfetten. Mit einem kleinen Eisportionierer* oder zwei Esslöffeln kleine (oder große) Kleckse in die Pfanne geben und ggf. etwas flacher drücken. Bei mittlerer Hitze je 3-4 Minuten pro Seite braten (goldbraun). Wird der Pfannkuchen zu schnell braun, die Hitze reduzieren.

Backen im Ofen

Wer keine Lust auf das Braten der Erbsen-Pfannkuchen in der Pfanne hat, kann auch den Backofen nutzen. Das ist unterm Strich noch weniger Arbeit und so brennt nichts an. Hierfür den Backofen auf 180 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen und die Backbleche, die du für die Pfannkuchen verwenden möchtest, in den Ofen stellen, damit diese heiß werden. Wenn der Ofen heiß ist, die Backbleche aus dem Ofen nehmen, vorsichtig mit Backpapier auslegen und das Backpapier mit einer dünnen Schicht Öl einpinseln oder einsprühen (so löst es sich nach dem Backen noch besser). Es geht aber auch ohne das Einfetten. Den Pfannkuchenteig auf das Backblech gießen und rund 0,5 cm dick ausstreichen. Das Backblech in den Ofen schieben und 15-20 Minuten backen. 

Backen im Waffeleisen

Der Pfannkuchenteig lässt sich ebenso gut zur Waffel backen. Dafür das Waffeleisen* auf mittlere Hitze einstellen, warm werden lassen, mit etwas neutralem Öl einfetten und den Teig einfüllen. Für 3-4 Minuten ausbacken, bis die Waffel leicht braun und der Teig innen nicht mehr flüssig ist.

Teig für Erbsen-Pfannkuchen auf einem mit Backpapier ausgelegten Backblech zum Backen im Ofen
Erbsen-Pfannkuchen im Ofen backen

Erbsen-Pfannkuchen für Babys auf Vorrat kochen und einfrieren / lagern

Diese Pfannkuchen eigenen sich hervorragend zum Einfrieren. Ich verdoppele meist das Rezept und friere dann den Großteil ein. Tipps zum Einfrieren gibt es hier.

Das Auftauen der gefrorenen Pfannkuchen geht gut bei Zimmertemperatur. Wenn es schneller gehen soll, kannst du die Pfannkuchen kurz in den Toaster stecken oder darauf legen. Der Pfannkuchen soll jedoch nur auftauen und nicht heiß werden!

Erbsen-Pfannkuchen als Snack für unterwegs, für Babys und Kinder im GoBe Spinner, mit Apfel und Kiwi
Mit dem GoBe Spinner machen Snacks noch mehr Spaß

Gesunder Snack für ein Picknick unterwegs

Für einen gesunden Snack unterwegs sind die Erbsen-Pfannkuchen ideal. Sie schmecken kalt genauso gut und halten sich für mehrere Stunden bei Zimmertemperatur. Die Pfannkuchen krümeln kaum, was das Essen unterwegs deutlich angenehmer macht.

Kennst du schon den praktischen GoBe Snack Spinner*? Meine beiden lieben diese besondere Form der Brotdose, weil das Essen damit viel mehr Spaß macht. Der Spinner hat 5 separate Fächer und durch den Buzzer in der Mitte kann das Kind den Drehmechanismus betätigen, um an das nächste Fach zu kommen. Die Dose ist klein genug, dass sie auch in einen Kinderrucksack passt.

Erbsen-Pfannkuchen für Babys und Kleinkinder

Erbsen-Pfannkuchen für Babys und Kinder auf gelbem Teller mit Erdbeeren und frischen Erbsen

Gesunde Pfannkuchen mit Erbsen - BWL Rezept

Ein Pfannkuchenrezept mit viel Gemüse – einfach, schnell und lecker! Perfekt für Babys und Kinder. Die Erbsen-Pfannkuchen schmecken zu jeder Tageszeit (auch kalt). In nicht mal fünf Minuten ist der Teig fertig. 

  • Vorbereitungszeit5 min
  • Kochzeit15 min
  • Gesamtzeit20 min
  • Menge12 kleine Pfannkuchen

Zutaten

  • 100 ml Mineralwasser (spritzig)
  • 200 g Erbsen – TK oder frisch
  • 1 Ei – groß
  • 100 g Vollkornmehl
  • 0,5 TL (4 g) Backpulver
  • 20-40 g Feta – optional, für Babys nur wenig oder gar kein Feta
  • 3 TL Petersilie – optional

Zubereitung

Zubereitung des Teiges

1

Werden tiefgekühlte Erbsen verwendet, diese zum Auftauen mit kochendem Wasser übergießen. Danach das Wasser gut abgießen.

Alle Zutaten in angegebener Reihenfolge in eine Küchenmaschine* oder einen Standmixer* geben und zu einem gleichmäßigen Teig pürieren.

Mit der Pfanne

2
Eine beschichtete Pfanne erhitzen und Öl hineingeben. Mit einem kleinen Eisportionierer* oder zwei Esslöffeln kleine Haufen in die Pfanne geben und ggf. etwas flach drücken. Bei mittlerer Hitze je 3-4 Minuten pro Seite braten (goldbraun). Wird der Pfannkuchen zu schnell braun, die Hitze reduzieren.

Mit dem Waffeleisen

3
Das Waffeleisen* auf mittlere Hitze einstellen, warm werden lassen, mit etwas Öl einfetten (z. B. mit einem Silikonpinsel*) und Teig einfüllen. Für 3-4 Minuten ausbacken, bis die Waffel leicht braun und der Teig innen nicht mehr flüssig ist.

Im Backofen

4

Den Backofen auf 180 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen und das noch leere Backblech in den Ofen stellen, damit es heiß wird. Ist der Ofen heiß, das Backblech herausnehmen und mit Backpapier auslegen. Zusätzlich kannst du das Backpapier mit einer dünnen Schicht Öl einpinseln, damit sich der Pfannkuchen nach dem Backen besser löst.

Den Pfannkuchenteig auf das Backblech geben und rund 0,5 cm dick ausstreichen. Backblech in den Ofen schieben und 15-20 Minuten backen. Bei einem mittigen Anschneiden darf der Teig innen nicht mehr flüssig sein.

Anmerkungen

  • Änderung der Zutaten:
    • Mineralwasser: Sprudelndes Mineralwasser macht die Pfannkuchen fluffiger und die Waffeln knuspriger. Es geht aber auch mit stillem Wasser oder einfach Leitungswasser. 
    • Fetakäse: Auch Parmesan schmeckt lecker. 
  • Feta kann viel Salz enthalten. Versuche hier einen zu wählen, der nicht so salzig ist. Für Babys unter 12 Monaten empfiehlt es sich, nur wenig Feta (oder gar keinen) zu verwenden.
  • Die Pfannkuchen halten sich für 3-4 Tage in einer luftdichten Dose im Kühlschrank. Sie lassen sich auch sehr gut einfrieren und sind im Gefrierschrank bis zu 3 Monate haltbar

Ähnliche BLW-Rezepte

* Bei den mit (*) gekennzeichneten Links handelt es sich um Affiliate-Links. Wenn du auf diesen Link klickst und das Produkt dort erwirbst, erhalte ich eine kleine Provision, die ich nutze, um euch noch mehr Rezepte und Tipps zur Verfügung zu stellen. Für dich ändert sich dadurch nichts am Preis des Produktes. Über diese Links empfehle ich euch ausschließlich Produkte, von denen ich selber überzeugt bin und die auch von anderen Quellen und Eltern als gut befunden werden.