Schnelle Spinat-Waffeln für Kleinkinder – ohne Zucker

Schon Popeye wusste, dass Spinat groß und stark macht. In diesen Waffeln steckt ganz viel Spinat! Der Waffelteig ist mit dem Mixer blitzschnell zubereitet und die Waffeln sind perfekt für kleine Hände.

Schnelle Spinat Waffeln geviertelt auf einem Holzbrett, zusammen mit einer Lego Popeye Figur
Schnelle Waffeln für Babys und Kinder mit ganz viel Spinat

Gesunde Waffeln mit Dinkel und ohne Zucker

Kleine Spinatesser mögen auch Spinat-Waffeln gerne. Auf 250g Dinkelvollkornmehl kommen ganze 250g Spinat. Beide Zutaten enthalten viel Eisen. Spinat ist zudem reich an Calcium. Dinkelvollkornmehl enthält diverse Vitamine und Mineralstoffe, mehr noch als Weizenvollkornmehl.

 

Ab wann darf mein Baby Spinat?

Spinat ist zwar gesund, enthält aber auch Nitrat, dass ungesund sein kann. Daher sollten Babys, jünger als 3 Monate gar, keinen Spinat bekommen. Am besten wartet ihr, bis euer Baby mindestens 8 Monaten ist. Im Allgemeinen vertritt das Bundesinstitut für Risikobewertung die Einschätzung, dass die Vorteile einer gemüsereichen Ernährung mögliche Risiken durch leicht erhöhte Nitrat- und Nitritgehalte (wie es beim Spinat der Fall ist) überwiegen. Das heißt, dass auch Spinat zu einer abwechslungsreichen und gesunden Ernährung gehört.

Wenn ihr die Waffeln einfriert, solltet ihr sie zum Auftauen nicht erhitzen, sondern am besten über Nacht im Kühlschrank oder 2-3 Stunden bei Zimmertemperatur auftauen lassen. Bei erneutem Erhitzen von Spinat kann sich vermehrt Nitrat bilden.

 

BLW – Baby Led Weaning Rezept

Die Spinat-Waffeln sind weich und ohne Zucker. In Streifen geschnitten oder als Viertel können Babys sie selber festhalten und davon abbeißen. Daher eigenen sie sich sehr gut für Baby Led Weaning (BLW). Ab 8-10 Monaten können Babys die Spinat-Waffeln essen.

 

Waffeln richtig backen

Frischer Spinat muss vor der Verarbeitung gewaschen werden (das Wasser gut abschütteln) und tiefgefrorener Spinat vollständig aufgetaut sein. Den Teig für die Spinat-Waffeln wie im Rezept beschrieben zubereiten.

Das Waffeleisen* einstöpseln und auf mittlere Temperatur stellen. Wenn es warm genug ist, das Eisen oben und unten mit einem Pinsel* und Avocado-Öl einfetten, bevor ihr den Teig in das untere Eisen füllt. Der Teig sollte, wenn er verlaufen ist, das gesamte untere Eisen ausfüllen. Um jedoch ein Überlaufen zu vermeiden, probiert es lieber erst einmal mit einer kleineren Menge.

Die Waffeln müssen für 5-10 Minuten backen, abhängig von eurem Gerät, der Temperatur und der Dicke der Waffeln. Die Waffel sollte außen leicht braun und innen nicht flüssig sein. Falls ihr gerade kein Waffeleisen zur Hand habt, könnt ihr den Teig auch wie Pfannkuchen in der Pfanne braten.

Wenn die Waffeln fertig sind, könnt ihr sie mit einer Küchenzange* (nichts Spitzes verwenden, was die Antihaftbeschichtung beschädigen kann) aus dem Eisen holen und entweder direkt servieren oder zum Abkühlen auf ein Kuchengitter* legen. Einen Leitfaden zum richtigen Waffeln backen mit weiteren Tipps gibt es hier.

Je nach Model können Waffeleisen auch außen relativ heiß werden, insbesondere am Griff und an der Unterseite. Passt hier gut auf, vor allem, wenn ihr die Waffeln mit Kindern backt.

Schnelle Spinatwaffeln geviertelt auf einem Pizzablech
Spinat-Waffeln einfrieren - Voreinfrieren auf dem Blech

Spinat-Waffeln für unterwegs

Was gebe ich meinem Kind zu essen, wenn ich unterwegs bin? Oft greifen wir da auf fertiges, abgepacktes Essen zurück, denn z. B. im Zug oder im Flugzeug haben wir meist keine Möglichkeit, Essen zu erwärmen. Und wir wollen auch nicht unbedingt die Sauerei hinterlassen, die normalerweise beim Essen entsteht…

Die Spinat-Waffeln schmecken auch kalt sehr gut und können ruhig einen Tag bei Zimmertemperatur z. B. in einer Brotdose* transportiert werden, ohne dass sie schlecht werden. Zudem krümeln sie wenig und können ohne Dip oder Belag gegessen werden.

Schnelle Spinat-Waffeln für Kleinkinder – ohne Zucker

Schnelle Spinat Waffeln geviertelt auf einem Holzbrett, zusammen mit einer Lego Popeye Figur

Schnelle Waffeln für Babys und Kinder mit ganz viel Spinat

In diesen Waffeln steckt ganz viel Spinat! Der Waffelteig ist mit dem Mixer blitzschnell zubereitet und die Waffeln sind perfekt für kleine Hände.

  • Vorbereitungszeit5 min
  • Kochzeit40 min
  • Gesamtzeit45 min
  • Menge6 Waffeln

Zutaten

  • 250 g Spinat – frisch oder TK (siehe Anmerkungen)
  • 2 Eier – groß
  • 250 ml Flüssigkeit – z.B. Milch & Mineralwasser (siehe Anmerkungen)
  • 50 ml Avocado-Öl
  • 250 g Dinkelvollkornmehl
  • 1 TL (4 g) Backpulver
  • 30 g (Kräuter)Frischkäse – optional
  • 30 g Parmesan – optional
  • 2 EL Petersilie – gehackt, optional
  • Muskat – optional

Vorbereitung

1

Das Waffeleisen* auf mittlere Hitze stellen und mit etwas Avocado-Öl einfetten.

Zubereitung

2

Den aufgetauten oder frischen Spinat (gewaschen) mit den übrigen Zutaten in eine Küchenmaschine* oder einen Standmixer* geben und zu einem einheitlichen Brei pürieren. Diesen Brei dann mindestens 15 Minuten quellen lassen.

3

Den Teig in das heiße Waffeleisen füllen und je nach Gerät und Dicke der Waffel 5-10 Minuten ausbacken. Wenn die Waffel fertig gebacken ist, zum Abkühlen auf ein Kuchengitter* legen (nicht auf einen Teller, weil die Waffeln noch Feuchtigkeit abgeben und dann matschig werden können).

Anmerkungen
  • Als Flüssigkeit eignet sich gut ein Gemisch aus Milch und Mineralwasser, z.B. 150 ml Milch und 100 ml Mineralwasser. Das Mineralwasser macht die Waffeln noch luftiger. Ihr könnt aber auch ohne Milch arbeiten und nur Mineralwasser nehmen oder z. B. Mandelmilch.
  • Wenn ihr den Teig in das Waffeleisen gefüllt habt, stellt euch die Uhr, um ein Anbrennen zu vermeiden. So könnt ihr, während die Waffeln backen, etwas anderes machen, z. B. Essen kochen.
  • Die Waffeln schmecken auch super mit einem Dip, z. B. einem Avocado Dip.
  • Spinat, der vorher eingefroren war, sollte komplett aufgetaut sein, bevor er verarbeitet wird.
  • Die Waffeln lassen sich gut einfrieren und sind rund 3 Monate im Gefrierschrank haltbar.
  • Wenn der Teig am Waffeleisen klebt, etwas mehr Öl zum Einpinseln des Eisens verwenden und ggf. etwas mehr Öl direkt in den Teig geben. Klebt noch immer? Dann kann es am Waffeleisen liegen.

*Bei den mit (*) gekennzeichneten Links handelt es sich um Affiliate-Links. Wenn du auf diesen Link klickst und das Produkt dort erwirbst, erhalte ich eine kleine Provision, die ich nutze, um euch noch mehr Rezepte und Tipps zur Verfügung zu stellen. Für dich ändert sich dadurch nichts am Preis des Produktes. Über diese Links empfehle ich euch ausschließlich Produkte, von denen ich selber überzeugt bin und die auch von anderen Quellen als gut befunden werden.