Essen für kleine Kinder – einfach und gesund!

Osterhasen backen aus Milchbrötchen – Hefehasen

Mit diesem einfachen und gesunden Rezept für Milchbrötchen kannst du süße Osterhäschen selber backen. Der fluffige Vollkornteig ist ohne weißen Zucker und wird mit Honig oder Datteln gesüßt. Die Hefehasen lassen sich auch vorbacken und dann einfrieren. So brauchst du sie an Ostern nur auftauen und kurz in den Ofen schieben, damit sie wie frisch gebacken schmecken. Probiere es aus!

Gesunde & süße Osterhasen aus Hefeteig

Hefehasen sind quasi Weckmänner zu Ostern. Du kannst das Rezept also auch für Stutenkerle benutzen oder normale Milchbrötchen daraus backen.

Der Hefeteig besteht zu 100 % aus Vollkorn und ist daher gesund, voll guter Nährstoffe und sättigend. Dennoch ist der Teig nicht schwer, sondern locker und fluffig. 

Statt Zucker wird Honig oder Dattelsirup verwendet, da dieser etwas gesünder ist. Wer keine Butter im Teig möchte, kann auch Kokosöl oder ein neutrales Öl verwenden. Und die Milch kann durch eine pflanzliche Milch ersetzt werden. 

Am besten schmecken die Hasen frisch aus dem Ofen. Ich bin immer wieder überrascht, welche Mengen meine beiden Kinder von den Brötchen essen, wenn sie direkt aus dem Ofen kommen. 

Milchbrötchen für Babys

Ab 6 Monaten können Babys an diesen Milchbrötchen knabbern. Und das tun sie gewöhnlich sehr gerne, da die Osterhasen leicht süß schmecken.

Für die breifreie Beikost (BLW – Baby Led Weaning) passen die Knabberbrötchen zu jeder Mahlzeit. Auch bei einer Beikost mit Babybrei können die Hefehasen als Snack zum selber Essen angeboten werden oder als Übergang auf die Familienkost.

Durch das Backen der Osterhasen im Ofen wird der Honig ausreichend erhitzt und eventuelle Bakterien abgetötet. Daher dürfen auch Babys unter 12 Monaten die Brötchen essen. Wenn du trotzdem lieber auf Honig verzichtest, verwende einfach Dattelsirup*.

Osterhasen backen - So einfach geht's!

Hefeteig kann manchmal etwas tricky sein, aber dieses Rezept ist wirklich einfach:

  1. Das Ei trennen. Das Eiweiß kommt in den Hefeteig. Mit dem Eigelb werden die Osterhasen bestrichen.
  2. 300 ml Milch erwärmen, bis sie lauwarm ist (d. h. es fühlt sich nicht heiß an, wenn man den Finger hineinsteckt). Die Butter in der Milch auflösen. Danach Honig oder Dattelsirup und Hefe hineinrühren. Das Gemisch zu den übrigen Zutaten geben und daraus einen glatten Teig kneten, am besten für 10 Minuten. Das geht sehr einfach mit einer Küchenmaschine* oder einem Handrührgerät mit Knethaken*. Der Teig sollte schön geschmeidig und glatt sein, ohne dabei zu kleben. Wenn nötig, noch etwas Flüssigkeit oder Mehl dazu geben.
  3. Den Teig abgedeckt für etwa eine Stunde an einem warmen Ort gehen lassen, bis sich die Teigmenge etwa verdoppelt hat. Dann den Teig nochmal kurz durchkneten (am besten per Hand) und die Osterhasen formen oder ausstechen. Dabei Rosinen und Co. gut in den Teig drücken, da sie sonst beim Aufgehen im Ofen wieder abfallen können.
  4. Die fertigen Osterhasen auf ein mit Backpapier belegtes Blech legen. Das Eigelb mit einem Esslöffel Milch verrühren und die Teiglinge damit bestreichen. Dann das Blech in den heißen Ofen schieben und bei 175 Grad Ober-/Unterhitze für 20 – 30 Minuten backen. Die Backzeit richtet sich nach Größe und Dicke der Hefehasen. Wenn sie außen goldbraun sind, stecke mittig ein Holzstäbchen hinein. Bleibt daran kein Teig kleben, sind die Brötchen fertig.

Tipp

Die Schüssel zum Gehen von innen einölen, dann bleibt der Teig nicht am Rand kleben.

Hefeteig gehen lassen - Wie lange und bei welcher Temperatur?

Die ideale Temperatur für Hefe zum Gehen ist 32 Grad. Das hat man z. B. auf der Fensterbank in der Sonne oder nahe einer Heizung. Eine warme Wärmflasche / Körnerkissen* unter der Schüssel klappt auch gut, vor allem bei Schüsseln aus Edelstahl*.

Der Teig sollte so lange gehen, bis er sich verdoppelt hat. Das dauert meist rund eine Stunde. Bei höheren Temperaturen geht es schneller. Ist es kälter, dauert es länger.

Hefeteig für süße Milchbrötchen, aus denen Osterhasen geformt werden, in einer Rührschüssel bevor der Teig aufgeganen ist
Hefeteig vor dem Aufgehen
Hefeteig für süße Milchbrötchen, aus denen Osterhasen geformt werden, in einer Rührschüssel, nachem der Teig gut augegangen ist
Hefeteig nach dem Aufgehen

Hefehasen backen mit frischer Hefe

Der Hefeteig aus Vollkornmehl lässt sich auch mit frischer Hefe zubereiten. Ersetze ein Päckchen Trockenhefe durch einen halben Hefewürfel (= 21 g Hefe). Erwärme die Milch, bis sie lauwarm ist. Löse die Butter darin auf, brösele den halben Hefewürfel hinein, dann noch den Honig dazu, alles kurz verrühren und 5 Minuten stehen lassen. Nun wird die frische Hefe aktiviert, damit sie dann auch aufgeht. Danach wird der Teig wie im Rezept beschrieben zubereitet und gebacken. 

Osterhasen formen aus Hefeteig

Es gibt verschiedene, einfache Möglichkeiten, aus Hefeteig Osterhasen zu formen:

  • Ausstechen: Die wohl einfachste Variante ist, den Teig etwa 2 cm dick auszurollen und dann Hasenformen* auszustechen.
  • Brötchen: Die Hasenbrötchen sind super einfach. Forme einfach ein etwas längliches Brötchen. Dann nimmst du eine saubere Schere und schneidest die Ohren ins Brötchen. Damit die Brötchen dann auch wirklich wie Hasen aussehen und nicht wie bei mir wie Mäuse, müssen die Ohren lang genug geschnitten werden.
  • Hasen: Forme für den Hasen eine rund 1,5 cm dicke und 20 – 25 cm lange Rolle. Schneide davon 1 cm ab. Die übrige Rolle wird zur Schnecke aufgerollt, das vordere Viertel bleibt gerade als Beine des Hasen. Lege die Schnecke auf das Backblech. Das 1 cm-Stück rund formen und als Schwanz an das Hinterteil machen. Dann eine ca. 3 cm große Kugel Teig etwas länglich und flach formen und der Länge nach bis zur Hälfte einschneiden. Das ist der Kopf mit Ohren. Als Augen können Rosinen oder Schokotropfen verwendet werden.
Formen der Osterhasenbrötchen, es wird gezeigt, wie die Ohren mit der Schere geschnitten werden
Hasenohren mit der Schere schneiden

Teig für Hefehasen am Abend vorher zubereiten

Der Hefeteig kann auch am Tag davor vorbereitet werden. Dafür den Teig wie beschrieben zubereiten, gut abdecken und bei Zimmertemperatur etwa 60 Minuten gehen lassen, bis sich die Menge verdoppelt hat. Danach abgedeckt oder in Frischhaltefolie / Bienenwachspapier eingewickelt in den Kühlschrank stellen.

Am nächsten Tag den Teig aus dem Kühlschrank holen, Osterhasen formen und bestreichen, 30 Minuten bei Zimmertemperatur gehen lassen und dann backen.

Osterhasen backen mit Kindern

Das Formen der Osterhasen ist sehr einfach. Daher ist dies ein gutes Rezept zum Backen mit Kindern. Hier kannst du dir noch ein paar Tipps zum Backen mit Kindern holen. Vielleicht hat dein Kind auch tolle Ideen, wie man einen Osterhasen formen kann. Oder ihr stecht Ostereier aus und verziert diese mit Rosinen, gehackten Nüssen und Samen. 

Wenn deine Kinder beim Backen gerne vom Teig probieren, ist es besser, auf das Eiweiß zu verzichten, damit deine Kinder kein rohes Ei essen. 

Milchbrötchen-Hefeteig zu Osterhasen geformt, auf einem Backblech
Osterhasen aus Hefeteig - fertig für den Ofen

Vegane Milchbrötchen

Die Osterhasen aus Hefeteig lassen sich auch vegan zubereiten. Lasse dafür das Eiweiß im Hefeteig weg und verwende pflanzliche Milch als Flüssigkeit. Statt Eigelb können die Teiglinge mit Sojasahne, pflanzlicher Milch oder neutralem Öl (z. B. Kokosöl) bestrichen werden.

Osterhasen aus Hefeteig aufbewahren

Die süßen Osterhasen schmecken am besten direkt aus dem Ofen. Wer sie länger als zwei Tage aufbewahren möchte, sollte sie lieber einfrieren. Bei Zimmertemperatur tauen die gefrorenen Hefehasen in einer Stunde auf. Kurz im Ofen aufbacken, dann schmecken sie wie frisch gebacken. 

Mehr Tipps & Tricks gibt es über den Newsletter:

Osterhasen backen aus Milchbrötchen – Hefehasen

Hefehasen, Osterhasen aus Hefeteig, zwei Hasen in einem Korb und ein Hasenbrötchen auf einem Teller aufgeschnitten, mit gesunder Schokocreme bestrichen

Einfache, süße Osterhasen aus Vollkorn-Hefeteig, mit Honig oder Datteln gesüßt, auch vegan möglich.

  • Vorbereitungszeit15 min
  • Kochzeit25 min
  • Gesamtzeit40 min
  • Menge8 - 10 Hasen

Zutaten

  • 500 g Vollkornmehl (Dinkel oder Weizen)
  • 300 ml Milch oder pflanzliche Milch für veganen Teig
  • 60 g Butter oder neutrales Öl
  • 1 Pck. Trockenhefe
  • 40 g Honig oder Dattelsirup*
  • 1 Ei (weglassen für veganen Teig)

Zubereitung

1

Das Ei trennen. Das Eiweiß kommt in den Hefeteig. Das Eigelb aufbewahren, um damit am Ende die Osterhasen zu bestreichen.

2

Die Milch erwärmen, bis sie lauwarm ist (d. h. es fühlt sich nicht heiß an, wenn man den Finger hineinsteckt). Die Butter in der Milch auflösen. Danach Honig oder Dattelsirup und Hefe hineinrühren. Das Gemisch zu den übrigen Zutaten geben und daraus einen glatten Teig kneten, am besten für 10 Minuten. Das geht sehr einfach mit einer Küchenmaschine* oder einem Handrührgerät mit Knethaken*. Der Teig sollte schön geschmeidig und glatt sein, ohne dabei zu kleben. Wenn nötig, noch etwas Flüssigkeit oder Mehl dazu geben.

3

Den Teig abgedeckt für etwa eine Stunde an einem warmen Ort gehen lassen, bis sich die Teigmenge etwa verdoppelt hat. Dann den Teig nochmal kurz durchkneten (am besten per Hand) und die Osterhasen formen oder ausstechen (Anleitung siehe Beitrag). Dabei Rosinen und Co. gut in den Teig drücken, da sie sonst beim Aufgehen im Ofen wieder abfallen können.

4

Die fertigen Osterhasen auf ein mit Backpapier belegtes Blech legen. Das Eigelb mit einem Esslöffel Milch verrühren und die Teiglinge damit bestreichen. Dann das Blech in den heißen Ofen schieben und bei 175 Grad Ober-/Unterhitze für 20 – 30 Minuten backen. Die Backzeit richtet sich nach Größe und Dicke der Hefehasen. Wenn sie außen goldbraun sind, stecke mittig ein Holzstäbchen hinein. Bleibt daran kein Teig kleben, sind die Brötchen fertig. 

Tipps & hilfreiche Utensilien

  • Änderung der Zutaten:
    • Mehl: Du kannst sowohl Weizen- als auch Dinkelmehl nehmen. Vollkornmehl ist die gesündere Variante, es kann aber auch Weißmehl verwendet werden (ggf. wird dann etwas mehr Mehl benötigt, falls der Teig klebrig ist).
    • Vegan: Wähle eine pflanzliche Milch (oder Wasser) für einen veganen Hefeteig und verzichte auf das Ei. Die Teiglinge können mit Sojasahne, pflanzlicher Milch oder neutralem Öl (z. B. Kokosöl) bestrichen werden.
    • Hefe: Statt einem Packet Trockenhefe kann auch ein halber Würfel (also 21 g) frische Hefe verwendet werden. Brösele diese in die warme Milch und lasse es für 5 Minuten stehen, damit die frische Hefe aktiviert wird.
  • Tipps:
    • Die Augen können auch mit einem Lebensmittelstift auf die Hasen gemalt werden.
    • Die Osterhasen lassen sich gut einfrieren und halten sich so rund 3 Monate. Tipps zum Einfrieren findest du hier.
    • Der Teig kann auch am Tag zuvor zubereitet werden (siehe Beitrag).
  • Hilfreiche Utensilien

Hast du das Rezept ausprobiert? Dann freue ich mich auf ein Foto! Erwähne @kleinespinatesser oder tagge #kleinespinatesser!

* Bei den mit (*) gekennzeichneten Links handelt es sich um Affiliate-Links. Wenn du auf diesen Link klickst und das Produkt dort erwirbst, erhalte ich eine kleine Provision, die ich nutze, um euch noch mehr Rezepte und Tipps zur Verfügung zu stellen. Für dich ändert sich dadurch nichts am Preis des Produktes. Über diese Links empfehle ich euch ausschließlich Produkte, von denen ich selber überzeugt bin und die auch von anderen Quellen und Eltern als gut befunden werden.